DER FACHKONGRESS FÜR
DIE KOMMUNALE ENERGIEWENDE

Programm

Mehr Fokus: Die 6 Energiewendethemen 

Das Kongressprogramm konzentriert sich auch im Jahr 2019 auf sechs „Energiewendethemen“, die für die Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene besonders bedeutsam sind. Hierzu zählen die Energiewende, die Akteurswende, die Effizienzwende, die Mobilitätswende, die Stromwende und die Wärmewende. Programmschwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema „Klimagerechte Stadtentwicklung“.

 

Mehr Vernetzung: Die 12 Praxisforen 

Zu jedem der Energiewendethemen werden zwei Praxisforen angeboten, die eine konkrekte Fragestellung aufgreifen. In jedem Praxisforum teilen vier ReferentInnen Ihre Praxiserfahrung aus unterschiedlichen Perspektiven (Forschung, Planung, Technologien, Kommune, Förderung). Nach kurzen Impulsvorträgen können sich die Teilnehmer mit den Referenten dann rund eine Stunde über Praxiserfahrungen austauschen, sich vernetzen und Projektideen diskutieren.

Donnerstag, 7.2.2019

    
9:30-11:00

Plenum 1 (Raum K8)

   
11:00-11:30Pause   
11:30-13:00

Praxisforum 1: Energiewende (Raum K7)

Der klimaneutrale Stadtteil Freiburg-Dietenbach: Vier Energiekonzepte des städtebaulichen Wettbewerbs im Vergleich

  • Städtebaulicher Entwurf Büros K9. Energiekonzept Rolf Pfeiffer, endura kommunal 
  • Städtebaulicher Entwurf Büro HOSOYA SCHAEFER ARCHITECTS. Energiekonzept Tina Braumandl, Amstein + Walthert AG
  • Städtebaulicher Entwurf Büro Cityförster. Energiekonzept Markus Kraus, Transsolar
  • Städtebaulicher Entwurf Büro Wessendorf. Energiekonzept Dr. Harald Schäffler, schäffler sinnogy

Praxisforum 2: Akteurswende (Raum K6)

Klimaschutz in Gebäude- und Quartierssanierung: Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis

  • Klima- und Energiescouts. Jan Walter, Deutsches Institut für Urbanistik 
  • Bürgercontractinng - Eine Bilanz nach 10 Jahren Praxis. Oliver Wagner, Wuppertal-Institut
  • Kollektiv und trotzdem autonom – Soziologische Erkenntnisse kollektiver Wärmeversorgungssysteme. Prof. Uwe Pfenning, Universität Stuttgart
  • Bürgerbeteiligung in der Stadtplanung – das Beispiel Smart City Wil.  Stefan Juan, consign – identitiy communication design AG
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 3: Mobilitätswende (Raum K9)

Intelligenter Tanken: Planung und Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Kommunen und für Gewerbeparks

  • Strategien für den Ladeinfrastrukturausbau in Gebäuden, Stadten und Gemeinden. Michael Ruprecht, e-mobil BW GmbH
  • TWIN - Das Partner-Modell kommunal-elektrisch. Pascal Stocke, Landkreis Leininger Land (angefragt)
  • Automatisierte und effiziente Ladeinfrastrukturplanung. Oliver Arnold, Reiner Lemoine Institut (angefragt)
  • Automatisierte und effiziente Ladeinfrastrukturplanung - Ergebnisse aus Forschung und Praxis. Alexander Spieß, Localiser RLI GmbH
  • Weitere Referate in Abstimmung

Vertiefungsworkshops und Beratungstische

13:00-14:30Pause   
14:30-16:00

Praxisforum 4: Effizienzwende (Raum K7)

Intelligenter dämmen: Steigende Gebäudestandards im Vergleich zu erneuerbaren Energien

  • Alternativen zur EnEF. Klaus Oberzig, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.
  • Passivhaus-Standard als wirtschaftliches Dämmverfahren im Bestand. Arnold Drewer, Ipec-Institut 
  • Nachhaltige Lebenszykluskostenberechnung von Gebäuden. Dr.-Ing.Torsten Mielecke, Life Cycle Engineering Experts GmbH
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 5: Wärmewende (Raum K6)

Feuer frei! Verbrennungsfreie Wärme- und Kältenetze mit saisonalen Wärmespeichern für Areale und Quartiere

  • Der Bauhof der Gemeinde Gutach. Markus Adam, Gemeinde Gutach
  • Die verbrennungsfreie Energieversorgung eines Industrieneubaus. Peter Kömmelt, MEFA Befestigungs- und Montagesysteme GmbH
  • Wärmequelle aus dem Untergrund - Kalte Nahwärme in Schallstadt. Jörg Bleie, Energiedienst Holding AG
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 6: Stromwende (Raum K9)

Anreiz oder Vorschrift? Erfolgreiche Strategien und Kampagnen für den PV-Ausbau

  • Die kommunale PV-Ausbausatzung, NN, Stadt Tübingen (angefragt)
  • Anreiz oder Vorschrift - die Möglichkeiten des Kommunalrechts.  Christian Gemmer, bbh
  • Die PV-Kampagne Baden-Württemberg. Thomas Uhland, solarcluster bw
  • PV-Ausbau im Eigenbau - Das Beispiel der Energiewendegenossenschaft Bern. Niels Mahler, Energiewendegenossenschaft 

Vertiefungsworkshops und Beratungstische

16:00-16:30Pause   
16:30-18:00

Praxisforum 7: Wärmewende (Raum K7)

Klimagerechte Stadtplanung: Beispiele aus der Praxis für Bestand und Neubau

  • Erfolgreiche Beispiele für die Akteursbeteiligung in der Quartierssanierung. Dr. Frank Friesecke, STEG Stadtentwicklung GmbH
  • Praxisbeispiele der klimagerechten Stadtplanung im Bestand. Olaf Hildebrandt, ebök
  • Smaller is beautiful – Beispielhafte Strategien für die Reduzierung der Pro-Kopf-Wohnfläche. Tanja Kenkmann, Öko-Institut Freiburg
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 8: Effizienzwende (Raum K6)

Zellulare Intelligenz: Praxisbeispiele für die sektorgekoppelte Planung und Steuerung von Gebäuden, Arealen und Quartieren

  • Einfache Simulationen als Dienstleistung im BIM-Prozess. Björn Wolff, Hottgenroth Software GmbH
  • Das Projekt SoLAR – Smart Grid ohne Lastgangmessung in Allensbach-Radolfzell. Stefan Werner, Easy Smart Grid GmbH
  • Integrales Strom-, Wärme- und Mobilitätskonzept für den Spargelhof in Rafz (Schweiz), Energie 360 Grad (angefragt)
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 9: Stromwende (Raum K9)

Flatrate und Communities: Innovative Geschäftsmodelle für die klimagerechte Energieversorgung

  • Pauschalmieten und Energie-Flatrates für Mieter. Prof. Timo Leukefeld
  • Bürgersonnenkraftwerke auf kommunalen Liegenschaften. Volker Klös, Sonneninitiative e.V.
  • Peer-to-peer-Konzepte in der Post-EEG Welt: das Schönauer Modellprojekt für intelligente Bürger-Energie-Systeme. Thies Stillahn, Netzkauf EWS eG
  • Weitere Referate in Abstimmung

Vertiefungsworkshops und Beratungstische

     

Freitag, 8.2.2019

    
9:00-10:30

Praxisforum 10: Mobilitätswende (Raum K7)

Freie Fahrt in Innenstädte: Die Umstellung von kommunalen und gewerblichen Fuhrparks von Diesel auf Elektrofahrzeuge    

  • Die Konversionsstrategie der Freiburg VAG. Stephan Buortsch, VAG AG
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 11: Energiewende (Raum K6)

Schöner Leben und Arbeiten: Moderne und klimagerechte Architektur für Wohngebäude, Gewerbeimmobilien und kommunale Gebäude in der Praxis

  • Klima-Passivhaus Schallstadt. Rolf Disch, SolarArchitekt
  • Weitere Referate in Abstimmung

Praxisforum 12: Akteurswende (Raum K9)

Alternativen zum Anschlusszwang: Innovative Investitions- und Betreibermodelle für Strom- und Wärmenetze

  • Regulatorische Rahmenbedingungen und rechtliche Fragen für Betreibermodelle. Michael Weise, bbh
  • Quartiersenergiegenossenschaften. Erfolgreiche Kooperationsmodelle von Bürgern und Kommunen. Burghard Flieger, solargeno e.G.
  • Weitere Referate in Abstimmung

Vertiefungsworkshops und Beratungstische

10:30-11:00Pause   
11:00-13:00

Plenum 2 (Raum K8)

   

 

Mehr Umsetzung: Die acht Vertiefungsworkshops (neu ab 2019)

Zur Vertiefung der Energiewendethemen werden parallel zu den Praxisforen insgesamt acht Vertiefungsworkshops angeboten. Jeder Vertiefungsworkshop wird von einem Referenten bzw. einem Team exklusiv gestaltet und dauert 90 Minuten. Den rund 20 bis 30 Teilnehmern werden dabei konkrete Methoden, Tools und Erfahrungen vermittelt, mit denen sie Energiewendeprojekte umsetzen können.

Vertiefungsworkshop 1: Effizienzwende

Smartes Wärmemanagement für kommunale und gewerbliche Liegenschaften: Das Einsparpotential von digital vernetzten Thermostaten, Pumpen und Kessel mit künstlicher Intelligenz 

  • Christian Brase, vilisto GmbH

  • Sebastian Schröer, perto GmbH 

  • Christian Grotkopp, Egain Energiedienstleistungen GmbH

Vertiefungsworkshop 2: Energiewende

Klimaneutrale Quartiersversorgung: Technik und Dimensionierung einer verbrennungsfreien Energieversorgung mit kalter Nahwärme, Erdwärme und Wärmepumpen

  • Dr. Harald Schäffler, schäffler sinnogy
  • Christian Frey, Frey-BGW Büro für Geowissenschaften 
  • Roland Reiter, Ingenieurbüro Reiter
  • Christian Hug, Waterkotte GmbH

Vertiefungsworkshop 3: Wärmewende

Klimaneutrale Gewerbeimmobilien: Lösungen für eine verbrennungsfreie Energieversorgung von Gewerbeimmobilien mit saisonalen Wärmespeicher

  • Matthias Beck, Badische Energiesysteme GmbH 
  • Axel Popp, deematrix Energiesysteme GmbH
  • Antje Vargas, GeoClimaDesign AG
  • Weitere Workshops in Abstimmung

Vertiefungsworkshop 4: Wärmewende

Aufbau und Sanierung kommunaler Wärmenetze: Wie die technischen, wirtschaftlichen und kommunikativen Herausforderungen bei der Sanierung und dem Aufbau kommunaler Wärmenetze gemeistert werden können

  • Rolf Pfeifer, endura kommunal
  • Daniel Krauss, endura kommunal
  • Christian Schmidt, Sterr-Kölln & Partner

Weitere Workshops in Abstimmung.

Hier finden Sie das Programmkonzept auch zum Download als PDF.

Anerkennung als Fortbildung

Die Anerkennung des Kongresses als Fortbildung bei der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie von der Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste ist beantragt.