Grußwort des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller

Liebe Besucherinnen und Besucher des Kongresses Energieautonome Kommunen,

es freut mich, dass ich auch 2016 die Schirmherrschaft über diese interessante Veranstaltung übernehmen darf.

Den Kommunen kommt eine besondere Rolle als wichtiger Akteur bei der Energiewende zu, die uns künftig in vielen dezentralen Lösungen vor Ort begegnen wird. Die rege Beteiligung insbesondere von Vertreterinnen und Vertretern aus der Kommunalverwaltung in den vergangenen Jahren zeigt mir, dass sehr viele Städte und Gemeinden diese Rolle ernst nehmen und die hier aufgegriffenen Themen mit großem Interesse verfolgen. Sie nutzen die Gelegenheit, um sich zu informieren, Expertinnen und Experten zu treffen und gemeinsam mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik und Bürgerschaft das konkret Machbare zu diskutieren. Ich lade Sie herzlich ein, sich an diesem Austausch zu beteiligen.

Bei den Themen des mittlerweile 6. Kongresses liegt mir eines besonders am Herzen: die Gebäudesanierung, zu der sich die Teilnehmer auch parallel auf der Messe Gebäude Energie Technik (GETEC) informieren können.

Heizung und Warmwasserbereitung verursachen knapp ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg. Davon entfallen über 90 % auf bestehende Gebäude. Mitte des Jahres 2015 hat der Landtag deshalb die Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes verabschiedet. Durch die Einbeziehung von bestehenden privaten und öffentlichen Nichtwohngebäuden und durch die Erhöhung des Pflichtanteils von 10 auf 15 Prozent kommen wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg der Wärmewende voran. Gleichzeitig wird es mit der Erweiterung der Erfüllungsoptionen und mit der Einführung des Sanierungsfahrplans leichter, mit individuellen Lösungen den neuen Regelungen zu entsprechen. Mein Ziel ist es, die Verantwortlichen in den Kommunen dafür zu gewinnen, dass sie diese Chance nutzen.

 

Franz Untersteller MdL

Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg

Grußwort des Schirmherrn

Das Programm des
6. Kongress hier als Download

 

Messe Gebäude Energie Technik vom 26. bis 28. Februar in Freiburg

Der Film zum Kongress